Kinder- und Jugendchor stellt sich am 14. Januar 2017 vor
Verein feiert 15-jähriges Jubiläum

Weimar. Mit einem Tag der offenen Tür startet die schola cantorum weimar ins neue Jahr und lädt anlässlich ihres 15-jährigen Jubiläums am Sonnabend, dem 14. Januar 2017, in die Vereinsräume in der Notenbank, Steubenstraße 15, in Weimar ein.

Die Türen öffnen sich von 14.00 bis 18.00 Uhr. Auf die Gäste warten viele Informationen und Eindrücke rund um die Chorarbeit. Mit sängerischen Programmen jeweils zur vollen Stunde stellen sich die einzelnen Ensembles der schola cantorum weimar vor.

Mehr als 280 Sängerinnen und Sänger im Alter von 5 bis 20 Jahren zählt der Verein als Mitglieder. In sechs nach Alter strukturierten Ensembles wird regelmäßig gemeinsam gesungen, vom Vorbereitungschor für Vorschulkinder bis hin zum Jugendchor. Was im Januar 2002 mit 10 Kindern begann, hat sich inzwischen zum größten Kinder- und Jugendchor Thüringens entwickelt.

Mit der Notenbank in der Steubenstraße hat der Verein inzwischen auch ein festes Domizil im Zentrum Weimars gefunden. „Die Räume in der alten Bank sind für uns perfekt. Wir haben in der Heyge-Stiftung als Eigentümer des Hauses einen idealen Partner“, freut sich André Störr vom Vereinsvorstand über den seit Sommer 2015 bezogenen Vereinssitz und ergänzt: „Die Idee eines neuen Ortes für musikalische und kulturelle Arbeit in Weimar unterstützen wir mit unserem Chor sehr gerne“.

An vier Tagen die Woche wird künftig in den Sälen geprobt. „Wir hatten im letzten Jahr eine regelrechte Eintrittswelle, gerade bei den Nachwuchschören. Deshalb werden wir ab Februar zusätzliche Proben-Angebote schaffen und die Gruppen erweitern“, so Störr. Damit stehen künftig auch wieder freie Plätze für junge Sängerinnen und Sänger zur Verfügung.

Der Verein will dabei jedem interessierten Kind eine Mitwirkung ermöglichen. Dazu André Störr: „Freunde und Unterstützer unserer Arbeit ermöglichen seit langem, dass eine Chormitgliedschaft nie am Geld scheitern muss. Mit unserem Angebot wollen wir Freude am Singen und vor allem an gemeinsamen Erlebnissen vermitteln.“

Geboten wird den Sängerinnen und Sängern auch im Jahr 2017 wieder eine Vielzahl von Konzerten und Projekten. „Wir haben inzwischen fast jeden Monat mindestens ein spannendes Vorhaben“, erläutert Störr und hebt die Teilnahme am 19. Deutschen Chorfestival in Magdeburg, die Tournee des Kinderchores im Sommer und eine geplante Kooperation mit dem Yiddish Summer hervor, die Mitglieder des Jugendchores nach Israel führen wird.

Wer also einmal in die Chorarbeit hineinschnuppern möchte, hat am Sonnabend in der Notenbank ausgiebig Gelegenheit dazu.

Kommentar verfassen